Im äußersten Norden von British Columbia gibt es riesige unberührte und unbewohnte Gebirge, wo kein Mensch wohnt

Last Frontier Heli-Skiing: Vor über 20 Jahren wurde das Unternehmen von dem Schweizer George Rosset gegründet und hat sich mittlerweile als drittgrößter Heli-Skiing Anbieter in Kanada etabliert. Sicherheit, Qualität und Service stehen dabei im Vordergrund. Neben der Attraktivität des Terrains sind die kleinen Gruppen mit max. 4 Skifahrern das absolute Highlight. Auch der ausgezeichnete Service auf Schweizer Niveau und die professionellen Sicherheitsstandards der Lodges sind Grund dafür, dass sich das Heli-Skiing mit Last Frontier wachsender Beliebtheit erfreut. In beiden Gebieten werden die Skifahrer neben den tiefschneetauglichen "Fat Boys" mit LVS-Geräten und Lawinen-Airbags (ABS) ausgestattet. Das Skigebiet von Last Frontier liegt zwischen 200 und 2.600 m im hohen Norden British Columbias. Das Terrain umfasst etwa 600 Abfahrten und ist mit über 9.500 km² das größte Heli-Skigebiet der Welt. Die Länge der Abfahrten bewegt sich zwischen 400 und knapp 2.000 m. Stützpunkte sind die komfortable Bell 2 Lodge im Norden und das etwas rustikalere Ripley Creek, das an einem 200 km langen Fjord im alten Goldgräberort Stewart liegt.