Whistler & Ripley Creek Heli-Kombi

Diese Kombi-Reise verbindet Skifahren im größten Skigebiet Nordamerikas mit Heli-Skiing im großartigen und weitläufigen Terrain von Last Frontier Heliskiing im norden British Columbias. Ripley Creek eignet sich für sehr gute Skifahrer.

Preisab € 6.740,-
TerminJanuar bis April 2018
Gruppengrößeab einer Person
  • 4 Skitage Warmfahren und Akklimatisieren in Whistler, dem Austragungsort der Olympischen Winterspiele 2010
  • Uriges Heli-Ski-Erlebnis am Rande der Wildnis im historischen Stewart in den Coast Mountains
  • Max. 4 Personen pro Gruppe und drei Gruppen pro Helikopter
  • Anspruchsvolles Gelände - nur für gute und erfahrene Skifahrer
  • Hotel in Stewart an einem 200 km langen Fjord gelegen, nur 3 km von der Grenze zu Alaska
  • Riesige Gletscher, großartige Waldabfahrten
  • Leihski ("Fat Boys") und Lawinen-Airbags werden kostenlos zur Verfügung gestellt
  • 1 Nacht in der Traumstadt Vancouver im zentral gelegenen 5*Hotel Fairmont Waterfront

Eine Reise für gute und sehr gute Skifahrer, die sich schon immer mal den Traum vom Heli-Skifahren erfüllen wollten. Erkunden Sie zunächst die olympischen Pisten von Whistler, Nordamerikas Wintersportort Nr. 1. Sowohl neben als auch auf der Piste, Whistler bietet eine riesige Spielwiese mit 16 km langen Abfahrten, vielen Varianten und unzähligen Möglichkeiten, im Gelände zu fahren.

Das Fairmont Chateau Whistler ***** liegt direkt an der Piste. Bequemer geht es nicht. Die Wellnessanlagen, das extrem freundliche Personal, die berühmte große Bar mit Live Musik, das üppige Frühstücksbuffet - unsere Gäste lieben dieses Hotel nicht umsonst.

Mit dem Flugzeug geht es dann 1.500 km in den hohen Norden nach Terrace und weiter mit dem Bus nach Stewart. Jetzt sind Sie Nördlich von Nirgendwo! und 3 km von Alaska entfernt an einem Fjord des Pazifiks. Jedes Jahr schneit es große Mengen und oft liegen auf Meereshöhe 2 m Schnee. Oben in den vergletscherten Gebieten herrscht auch im April noch tiefster Winter. Im historischen Goldgräberdorf Stewart, wo einst 30 000 Menschen lebten sind es heute noch ca. 500. Es gibt zwei Bars. Hier meint man, John Wayne muss jeden Augenblick auf der Main Street erscheinen. Der Ort ist ein authentisches Stück Kanada und ein Erlebnis für sich.

Programmablauf

1. Tag - Ankunft
Flug mit Lufthansa von Frankfurt nach Vancouver (ca. 9 Std.). Ankunft in Vancouver und Transfer nach Whistler (ca. 2,5 Stunden) entlang des Panorama-Highways „Sea to Sky“. In Whistler angekommen beziehen Sie Ihr Hotel, das Fairmont Chateau Whistler. Nach dem Dinner geht es in die Bar oder ins Bett. Wer sich Skier ausleiht, macht dies gleich am ersten Abend.

2. bis 4. Tag - Skifahren in Whistler und Blackcomb
Es warten die herrlichen Pisten von Whistler und Blackcomb Mountain auf Sie. Drei volle Tage haben Sie Zeit, die beiden miteinander verbundenen Skigebiete der Extraklasse kennen zu lernen und sich an den zahlreichen Abfahrten zu versuchen. Für jede Könnensstufe ist hier etwas dabei. Nach dem Skifahren lädt das quirlige Whistler Village ein, die gemütlichen Bars, Restaurants und Kneipen zu besuchen und sich von den Skitagen zu erholen.

5. Tag – Transfer nach Vancouver
Am 5. Tag fahren Sie zurück nach Vancouver, wo Sie eine Nacht im Pan Pacific im Zentrum von Vancouver verbringen. Abends können Sie noch gemütlich Essen gehen.

6.Tag - Transfer nach Stewart und Ripley Creek
Morgens geht es mit dem Taxi zurück zum Flughafen. Sie fliegen nach Terrace, 1.500 km in den Norden (ca. 2 Std.), und anschließend geht es mit dem Bus in ca. 4 Stunden bis nach Stewart, einem urigen Minenstädtchen, das 1910 gegründet wurde.
Stewart sieht noch immer so aus wie damals. Es liegt an einem Fjord, direkt an der Grenze nach Alaska und der Wildnis. Die Fahrt wird immer spektakulärer, beim letzten Abschnitt reichen die Gletscher bis knapp zur Straße. Unzählige Lawinenschneisen dokumentieren die enormen jährlichen Schneefälle in dieser Region. Wir beziehen Quartier im gemütlichen Ripley Creek Inn. Dort erfolgt noch vor dem Abendessen eine Einweisung der Bergführer in den Ablauf der Reise und in die Sicherheitsbestimmungen. Sie müssen die Haftungsausschlusserklärung unterschreiben.

7. bis 10. Tag - 4 Tage Heli-Skiing
Nun ist Pioniergeist gefragt. Last Frontier Ripley Creek bietet eine riesige Spielwiese an Waldabfahrten. Aber auch oberhalb der Baumgrenze öffnen sich die teils noch nie befahrenen Hänge, Höhenrücken und Berge der Coast Mountains. Die Abfahrten sind herausfordernd, ob steile Couloirs, riesige Gletscher oder Tree Runs – es ist für jeden etwas dabei. Die Abfahrten sind relativ lang, meist 800 bis 1.500 Höhenmeter. Die höchsten Gipfel liegen bei ca. 2.400 m. Man fährt aber bis das auf Meereshöhe hinab. Ripley Creek ist nur etwas für gute Skifahrer. Wenn Sie schon Heli Ski Erfahrung haben, umso besser! Im 4-Tagespaket sind 17.500 Höhenmeter enthalten. Sollte diese Höhenmeterzahl erreicht sein, haben Sie die Wahl in der Lodge zu bleiben oder aber vor Ort weitere Höhenmeter Skivergnügen zu buchen. Sollten die 17.500 Höhenmeter auf Grund des Wetters nicht erreicht werden, erhalten Sie den überschüssigen Betrag zurück erstattet. Grundsätzlich muss man mit allen Schneevarianten rechnen, nicht nur mit Pulver. Es kann Bruchharsch geben, Regen- oder Windkruste, Kälte, Wärme, eisige Pisten oder auch „Plattenpulver“ usw. Meist ist dies nicht der Fall, aber Sie sollten diese Möglichkeiten nicht ausschließen. Sie sind ein Teil des Skifahrens in der Wildnis. Das Risiko auch von schlechteren Schneeverhältnissen oder von „downdays“ gehört beim Heli-Skiing dazu und muss auch von den Teilnehmern mitgetragen werden. Die meiste Zeit aber ist man im tiefen Pulverschnee unterwegs.

10. Tag - Heli-Skiing und Transfer nach Terrace
Heli Skifahren bis ca. 14 Uhr, dann heißt es Abschied nehmen. Der Bus bringt Sie wieder nach Terrace, wo Sie eine Nacht im Hotel verbringen.

11. Tag - Abreise
Nach dem Frühstück geht es in Eigenregie mit dem Taxi zum Flughafen. Gegen 10:00 Uhr startet Ihr Flieger nach Vancouver. Von hier aus Weiterflug nach Deutschland.
Alternativ besteht die Möglichkeit, in Vancouver einer Zusatznacht im zentral gelegenen Pan Pacific***** zu verbringen.

12.Tag - Ankunft in Deutschland

Termine und Preise

11 Übernachtungen

VonBisDZEZ
21.01.1801.02.18€ 6.740,-€ 7.490,-
04.02.1815.02.18€ 7.120,-€ 7.870,-
11.03.1822.03.18€ 7.090,-€ 7.840,-

Preise/Person in Euro. Alle Preise vorbehaltlich Flugpreisänderungen gültig bis 31.08.2017.
Bitte beachten Sie: Linienflüge werden von uns nur vermittelt und gelten als Fremdleistung.

Bitte beachten Sie: Aufgrund einer Gesetzänderung der kanadischen Steuerbehörde erhöht sich für alle Heli-Skiing Reisen ab dem 01.01.2018 die GST (Mehrwertsteuer) von 2,5 % auf 5 %. Bei Bezahlung des vollen Reisepreises bis 14.12.2017 können wir Ihnen noch den reduzierten Steuersatz von 2,5% bestätigen. Für alle Reisen die nach dem 14.12.2017 bezahlt werden, fällt der neue Steuersatz in Höhe von 5% an und wird entsprechend nachbelastet. Wenn Sie bereits für 2019 buchen möchten und Ihren vollen Reisepreis bis 14.12.2017 bezahlen, wird ebenfalls noch der reduzierte Steuersatz angewendet.

Leistungen

  • Linienflug mit Lufthansa/Air Canada ab/bis Frankfurt – Vancouver – Terrace inkl. Flughafensteuern und Kerosinzuschlag (basierend auf der günstigsten Flugbuchungsklasse je nach Verfügbarkeit; Stand Juni 2017, Änderungen vorbehalten)
  • Transfer von/bis Vancouver nach Whistler und zurück
  • 4 Übernachtungen im Fairmont Hotel Chateau Whistler inkl. Frühstück
  • 3 Tage Skipass Whistler – Blackcomb Mountain
  • 2 Tage mit deutschsprachigem Skiguide von Hagen Alpin Tours
  • 3 Tage Leihski für Whistler-Blackcomb
  • 1 Übernachtung im Pan Pacific Vancouver
  • Transfer von Terrace nach Stewart und zurück
  • 4 Übernachtungen im Ripley Creek Inn in Stewart, volle Verpflegung
  • 4 Tage Heli-Skiing mit 17.500 garantierten Höhenmetern
  • Pro Gruppe max. 4 Teilnehmer + Guide, 3 Gruppen pro Helikopter
  • Leihausrüstung inklusive: VS-Gerät, Lawinen-Airbag, Tiefschneeski („Fat Boys“) und -stöcke
  • 1 Übernachtung im Sandman Inn Terrace inkl. Frühstück
  • Staatlich geprüfte Bergführer als Guides beim Heli-Skiing

Nicht inbegriffen

  • Rail & Fly ab/bis allen deutschen Bahnhöfen (2. Klasse: € 70,-/1. Klasse: € 130,-)
  • Innerdeutsche Anschlussflüge je nach Verfügbarkeit ab € 60,-
  • Sitzplatzreservierung bei Lufthansa-Flügen (40,- €/Person/Strecke)
  • Trinkgelder (in Kanada sind 15-20% üblich)
  • Transfers vom Hotel Vancouver zum Flughafen (ca. 40 CAN $)
  • Transfer vom Hotel in Terrace zum Flughafen (ca. 30 CAN $)
  • Zusätzliche Höhenmeter (CAN $ 155,00 zzgl. 5 % Steuern pro 1.000 Höhenmeter)
  • Verlängerung in Vancouver
  • Reiserücktrittskostenversicherung
  • Evakuierungsversicherung (Kosten eines Rücktransportes vom Skigebiet zur Lodge)
Fairmont Chateau Whistler

Unterkünfte

Fairmont Chateau Whistler*****

Das direkt an der Piste von Blackcomb Mountain gelegene, schlossartige Luxus-Hotel ist nur wenige Minuten vom Zentrum entfernt. Hier erwartet Sie außergewöhnlicher Service und eine traumhafte Aussicht in die kanadische Bergwelt. Starten Sie direkt vom Hotel auf die Pisten von Nordamerikas größtem Skigebiet (Ski-In/Ski-Out).
Im Haus befinden sich verschiedene Geschäfte, mehrere Restaurants, eine Bar, Fitnessraum, Innen- und Außenpool, Sauna und Dampfbad, 4 Hot Tubs sowie Spa-Service. Es stehen hervorragend ausgestattete Zimmer und Suiten, die über Bad/Dusche/WC, TV, Telefon, Kaffee-/Teezubereiter, sowie Föhn verfügen, zur Wahl.

Ripley Creek Inn

Ripley Creek Inn in Stewart

Das gemütliche und urtümliche Hotel in historischem Gebäude liegt direkt am Meer (Fjord). Es gibt einige Aufenthaltsräume, Internet, eine Sauna und einen Whirlpool. Zudem ein Trockenraum für die Skischuhe, ein Toaster Museum und eine Gans als Haustier. Alle Zimmer sind mit TV, Kühlschrank und Telefon etc ausgestattet. Die Mahlzeiten nehmen Sie im gegenüber liegenden Bitter Creek Restaurant ein. Das Frühstück ist in Buffetform. Es gibt Eier, Kartoffeln, Pancakes etc. sowie selbst gemachte Marmelade, Brot Croissants, Säfte. Das Abendessen ist ein Menü aus drei Gängen. Viel Fisch aus dem nahen Meer bereichert die Karte. Alle Mahlzeiten sind reichlich und ausgezeichnet.

Anforderungen/Voraussetzungen

Alle Gäste sollten in guter körperlicher Verfassung sein und sich gerne auf eine Gruppe einlassen wollen, mit der sie zusammen die Natur erleben. Für das Heli-Skiing sollten Sie ein guter Skifahrer sein und bereits Tiefschnee-Erfahrung besitzen.

Pan Pacific Vancouver

Verlängerungsmöglichkeit in Vancouver

Pan Pacific Vancouver*****

Das 5 Sterne Hotel liegt ganz zentral an der Waterfront in Vancouver. Sehenswürdigkeiten und Geschäfte befinden sich in unmittelbarer Nähe. Die großzügigen, elegant und komfortabel eingerichteten Zimmer sind mit Bad/Dusche/WC, TV, Telefon, Kaffee-/Teezubereiter ausgestattet. Das Hotel verfügt über einen Fitnessraum, Saunas, Whirlpool und Außenpool.

Zusatzübernachtungen

NächteDZEZ
1 Nacht€ 110,-€ 190,-

Preis pro Person inkl. Frühstücksbuffet (gültig bei Buchung bis 15.10.2017)

Leihski

Unser Partner Affinity Rentals steht Ihnen gerne zur Verfügung. Affinity Rentals hat mehrere Shops in Whistler, hier erhalten HAGEN ALPIN TOURS Kunden äußerst günstige Raten. Je nach Ankunftszeit erhalten Sie Ihre Leihski entweder noch am Ankunftsabend oder früh am ersten Skitag. Ihre Leihski können Sie bei Bedarf täglich tauschen.

Klima

Das Skigebiet von Last Frontier, in dem sich maximal 36 Fahrer (Bell 2) bzw. 24 Fahrer (Ripley Creek) tummeln, liegt zwischen 300 und 2.500 m Seehöhe und bietet über 300 verschiedene Abfahrten auf einer Fläche von ca. 3.500 km². Dies entspricht etwa einem Quadrat mit 60 km Kantenlänge. Die durchschnittliche Schneehöhe beträgt während der Skisaison 3 bis 4 Meter. In höheren Gletscherlagen sind es oft 5 Meter Schnee. An der Lodge in 500 m Höhe hat es etwa 1-2 m Schnee.
Die Temperaturen sind überwiegend angenehm zum Skifahren und bewegen sich zwischen -5°C und -20°C. Es ist jedoch möglich, dass kurzzeitig auch mal Regen fällt, oder die Temperaturen bis -30°C sinken. Während 75% der Heli-Skisaison sind die Schneeverhältnisse gut bis traumhaft. Aber Wetter und Schneeverhältnisse sind wechselhaft. Es gibt auch Wochen, an denen der Schnee windgepresst ist, eine Kruste oder Harsch auftritt oder der Schnee schwer und nass in den Wäldern liegt. Wenn das Wetter schlecht ist, wird häufig im Wald gefahren, wenn es sehr schlecht ist, fallen auch Stunden oder Tage ganz aus. Das Risiko von schlechtem Wetter und von sehr unterschiedlichen Schneearten gehört zum Heli-Skiing wie das Knattern der Rotoren. Nur wer bereit ist, sich auf dieses Risiko einzulassen, sollte eine solche Reise buchen.

Das großartige Erlebnis einer menschenleeren Bergwelt, Abfahrten die im Pulver beginnen und im schweren Schnee enden, anspruchsvolle Passagen in Rinnen oder über Eis- oder Harschfelder gehören genauso dazu wie schwereloses Hineingleiten in hüfthohen Pulver und „Faceshots“ ( Schnee staubt über den Kopf) Auch bei nicht optimalen Verhältnissen bleibt der Genuss, alleine über einsame Gletscher zu gleiten, atemberaubende Berge zu sehen und in einer kleinen Gruppe in einer absolut traumhaften Wildnis Ski zu fahren.

Im Vergleich zu anderen Gebieten bietet Heli-Skiing mit Last Frontier ein hohes Maß an Schneesicherheit und beständigem Wetter, nur an ca. ½ Tag pro Woche fällt im Durchschnitt das Skifahren aus. Von Wärmeeinbrüchen, die British Columbia manchmal heimsuchen, ist der Norden kaum betroffen.

Haftungsausschlusserklärung

Jeder Teilnehmer muss vor Beginn des Heli-Skiings eine Haftungsausschlusserklärung ausfüllen. Das Formular finden Sie zur Information vor Antritt der Reise auf seitlich stehendem pdf-link. Bitte lesen Sie sich das Blatt genau durch.

Weitere Informationen

Zahlungsbedingungen
Anzahlung: € 2.000,- nach der Buchung
Restzahlung: 3 Monate vor Abreise

Stornobedingungen
Bis 3 Monate vor Abreise: Storno = Anzahlungsbetrag
3 Monate vor Abreise bis zum Abflug: Stornokosten = 100 %

Einreisebestimmungen
Ihr Reisepass muss mindestens über die Reisedauer hinaus gültig sein. Keine Impfungen, kein Visa für deutsche, österreichische und Schweizer Staatsbürger erforderlich.

Versicherungsschutz
Bitte achten Sie auf ausreichenden Versicherungsschutz. Die folgenden Versicherungen werden ausdrücklich empfohlen:

  • Reiserücktrittskostenversicherung
  • Reisekrankenversicherung
  • Evakuierungsversicherung (für evtl. Kosten eines Rücktransportes vom Skigebiet zur Lodge) – z. B. versichert über Unfallversicherung, DSV, ...

Reisezeiten
Flug nach Vancouver: ca. 10 Stunden
Flug von Vancouver nach Smithers: ca. 2 Stunden
Bustransfer Smithers – Bell 2 Lodge: ca. 4 Stunden

Dresscode
In Kanada, speziell in den Bergen brauchen Sie keine bessere Garderobe, mit Jeans und Pullover ist man auch in besseren Hotels und Lokalen gerne gesehen.

Rückerstattung Höhenmeter
Im Falle, dass Kunden die garantierten Höhenmeter aufgrund Schlechtwetters, oder einem mechanischen Defekt nicht erreichen, werden pro 1.000 Höhenmeter CAD $ 138,60 (zzgl. 5 % Steuer) erstattet. Bei verspäteter Anreise oder früherer Abreise erfolgt keine Rückerstattung der fehlenden Höhenmeter. Sollten Kunden sich entscheiden, einen kompletten Tag zu pausieren, oder einen halben Tag zu pausieren und erreichen aus diesem Grund nicht die garantierten Höhenmeter, so erfolgt ebenfalls keine Rückerstattung der fehlenden Höhenmeter.

Das gute Geld....
In Kanada wird hauptsächlich mit Kreditkarte oder auch Schecks gezahlt, gängige Kreditkarten wie Visa oder Mastercard werden nahezu überall akzeptiert. Auch Travellerschecks werden so gut wie überall bei Einkäufen akzeptiert und gegen geringe Gebühr in den Banken auch zu Bargeld gewechselt.
Bargeld brauchen Sie hauptsächlich für kleine Einkäufe und um beim Restaurantbesuch Trinkgeld auf dem Tisch zurückzulassen.

Trinkgeld
Trinkgeld ist in Kanada üblich und meist ein Teil des Gehaltes. Bitte geben Sie dem Busfahrer ca. $ 3-5 pro Fahrt. Für die Bergführer, Piloten, Techniker, Masseure und das Servicepersonal in der Lodge rechnen Sie pauschal mit insgesamt ca. $ 30,-/Tag. Dies sind unverbindliche Empfehlungen und natürlich bleibt die Höhe jedem selber überlassen.

Stromart/Spannung
In Kanada ist Wechselstrom mit 110V und 60 Hz vorhanden. Sie benötigen deswegen einen Adapter, und evtl. einen Transformator, für Geräte, die sich nicht auf 110V umschalten lassen. Die meisten Hotels haben einen Föhn auf dem Zimmer.

Zoll
Zusätzlich zu den persönlichen Gegenständen dürfen die folgenden Waren zollfrei eingeführt werden:
50 Zigarren oder Zigarillos, 200 Zigaretten, 200g Tabak, 1,1 l Spirituosen/Wein oder 8,5 l Bier.

Umsatzsteuer
Die „Goods-and-Services Tax“ (GST) für die meisten Waren und Dienstleistungen in British Columbia beträgt 5 %. Teils kommen noch weitere Steuern hinzu.

Wildbeobachtungen
Achten Sie auf die häufig vorbeiziehenden Weißkopfadler. In den Bergen sehen Sie manchmal Schneeziegen in den Wäldern Elche. Mit Glück läuft plötzlich ein Wolverine (Vielfraß) über den Gletscher und verblüfft mit dem Tempo, mit dem er sich mit seinen großen Füßen fortbewegt. Grizzly- und Schwarzbären kommen im Sommer in großer Zahl zum Salmon River zum Lachsschmaus, im April sind sie manchmal auch schon zu sehen.

Ausrüstungsliste

  • 1 Reisetasche oder Koffer
  • 1 Tagesrucksack ca. 30 – 40 Liter Volumen, für Flug als Handgepäck verwenden
  • Reisepass, muss mindestens über die Reisedauer hinaus gültig sein
  • Flugticket
  • Kreditkarte, etwas Bargeld in CAN $, evtl. Reiseschecks/Travellerschecks
  • 1 Paar Skischuhe (am besten ihre eingefahrenen Skischuhe)
  • 1 Paar Skier, Stöcke
  • 1 Paar Sport- oder Turnschuhe
  • 1 Paar Winterschuhe mit guter Profilsohle
  • 1 Anorak, wind- und wasserdicht mit Kapuze (am besten aus Goretex)
  • 1 Überhose, wind- und wasserdicht (am besten aus Goretex)
  • oder ein Skioverall
  • 1 Pullover/Jacke (Wolle oder Faserpelz)
  • warme Freizeitkleidung für abends
  • warme Mütze und Handschuhe
  • lange Unterwäsche
  • 1 Thermosflasche
  • Sonnenbrille, Sonnencreme
  • Skibrille, Gesichtsschutz
  • Fotoausrüstung, Fernglas
  • persönliche Medikamente (Verbandsmaterial, Verdauungsstörungen, Kopfweh, Erkältung)
  • Badebekleidung (Besuch der Sauna nur in Badebekleidung)
  • Tipp für's Heli-Skiing: bringen Sie unbedingt Ihre eigenen, eingefahrenen Skischuhe mit!
Whistler Hochsaison
Whistler Hochsaison
Last Frontier Video 2016
Last Frontier Video 2015
Last Frontier Video 2014
Last Frontier - Jun Yanagisawa
Last Frontier - Jun Yanagisawa
Last Frontier - Reuben Krabbe
Last Frontier - Reuben Krabbe
Last Frontier - Dave Silver
Last Frontier - Dave Silver
Last Frontier - Dave Silver
Last Frontier - Dave Silver
Last Frontier Heliskiing
Last Frontier Heliskiing
PDF Datei

Haftungsausschlusserklärung LFH

161,65 kB → Download
Haftungsausschlusserklärung LFH